Badeurlaub in Kroatien auf der Insel Pag

Das etwa 280 qkm große und 60 km lange kroatische, im Golf von Kvarner liegende Pag ist eine der größten Inseln in der Adria. Die Hauptorte auf der zur Region Dalmatien gehörenden Insel, auf der über 8.000 Einwohner zuhause sind, sind die Städtchen Pag und Novalja. Pag ist außer mit Fähren über eine 300 Meter lange Brücke mit dem Festland verbunden – so kann man auch ganz bequem mit dem Reisebusunternehmen seines Vertrauens anreisen.

Insel PagDie kroatische Insel Pag (Foto: © Stanislaus Waldi/pixelio.de)

Wie die meisten dalmatinischen Inseln ist auch Pag geprägt von einem felsigen Untergrund, auf dem in lichten Beständen Pinien, Steineichen und Olivenbäumen sowie Gras, Macchia und Kräuter wachsen. Beim Dorf Lun kann man einen 1500 Jahre alten Olivenhain bewundern. Im Süden von Pag mit den höchsten Berg Sveti Vid (348 m) liegen zwei Karstseen.

Die traditionellen Wirtschaftszweige der Insel sind Salzgewinnung, an deren Geschichte sehenswerte alte Speicher erinnern, Schafzucht und Käserei ("Pager Käse"), Wein-, Obst- und Gemüseanbau sowie Fischerei.

Seitdem die mit der Auflösung Jugoslawiens verbundenen kriegerischen Auseinandersetzungen der 1990er Jahren für Kroatien Geschichte sind, konnte der während des Kroatien-Krieges brachliegende wichtigste Wirtschaftsbereich der Insel, der Tourismus, seine alte Bedeutung inzwischen zurückgewinnen. Pag mit seinen über 80 Kilometern Sand- und Kieselstränden verfügt über hervorragende Badebuchten am kristallklaren Wasser und mittlerweile auch wieder über eine ausgezeichnete touristische Infrastruktur für Strandferien und Nautikurlaub. Die Einreise als Tourist ist, wie aus allen EU-Staaten, mit einem einfachen Personalausweis möglich.

Der in der Nähe von Novalja angelegte Fun-Beach Zrce hat sich wegen seiner Diskotheken und Strandbars in den letzten Jahren den Ruf eines spaßorientierten "kroatischen Ibizas" erworben, das alljährlich tausende, zumeist jugendliche Gäste anzieht und Novalja regelmäßig zur sommerlichen Partymetropole Dalmatiens macht. Ein weiterer attraktiver Touristenort auf der preislich für Urlauber durchaus günstigen Insel ist das Dorf Povljana an der südwestlichen Seeseite von Pag. Der Ort ist vor allem bei Seglern und Bootstouristen als Ausgangspunkt für die Erkundung der vorgelagerten Inselchen und Gewässer beliebt.

Pag ist eine sportliche Insel: Beim Hauptort Pag können Wagemutige an einem 40 Meter hohen Felsen Freeclimbing treiben und Tauchschulen bieten ihre Dienste an. Zum Wohlbefinden der Gäste tragen die zahlreichen, zum Teil erstklassigen, Restaurants und Speiselokale bei, die insbesondere regionale, italienisch beeinflusste Küche mit dem Schwerpunkt auf Fisch-, Lamm-, Pasta- und Risotto-Gerichten anbieten, die durch die einheimischen Kräuter eine ganz spezielle Note erhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg