Das malerische St. Anton/Österreich

Die idyllische Gemeinde St. Anton in den österreichischen Alpen stellt ganzjährig ein attraktives Ziel für Reisende aus nah und fern dar. Ob Aktivurlauber, Erholungsuchende, Familien oder Singles – die Region am Arlberg beeindruckt durch seine vielseitigen Möglichkeiten.

Historisches
St. Anton schaut auf eine lange Geschichte zurück. Ausgehend von der erstmaligen Nennung, etwa um das Jahr 1275, war das Wachstum der Ortschaft stets eng mit der schwierigen Verkehrsentwicklung des Passes verwoben. Trotz aller Widrigkeiten entstand bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts die Idee, den Fremdenverkehr für sich zu nutzen. Als Vorreiter gilt das "Hotel Post", das 1897 seine Pforten mit immerhin 110 Betten öffnete. Das Konzept fand schnell Nachahmer und so stieg die Zahl der vorhandenen Gästebetten auf mehr als 300 bis 1910 an. Mit dem beginnenden Bau der Seilbahnen stiegen die Besucherzahlen dementsprechend an. Damit war der Grundstein für die heutigen Kapazitäten gelegt. Den zahlreichen Reisenden stehen nunmehr attraktive Unterkünfte aller Kategorien zur Verfügung. Den aktuell baulichen Höhepunkt bildet das Anthonys.

Winterurlaub in St. Anton
Im Skigebiet können Wintersportler ihr Hobby in vollen Zügen genießen. St. Anton verfügt über ansprechende Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade mit mehr als 270 Kilometer Länge. 85 Lifte und Bahnen bringen Sie im Arlberggebiet in Höhenlagen von bis zu 2.811 Meter. St. Anton gilt als Eldorado des alpinen Skifahrens. Auch die Möglichkeiten des Aprés Ski lassen durch die vielseitigen Angebote beinahe keine Wünsche offen. Passionierte Langläufer nutzen gern die zehn ausgewiesenen Wanderrouten. Die Nutzung der beleuchteten Rodelbahn oder der Flächen zum Schlittschuhlaufen, runden den Winterurlaub passend ab.

Sommerferien am Arlberg
Auch in den schneearmen Monaten lockt es zahlreiche Besucher nach St. Anton. Die mehr als 300 Kilometer markierten Wanderwege erfreuen sich großer Beliebtheit. Entlang einer atemberaubenden Berglandschaft zieht es sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf die unterschiedlichen Routen durch die Region. Ob ambitionierter Radsportler oder Freizeitradler, auf etwa 200 Kilometern ausgewiesenen Wegen erkunden Sie das eindrucksvolle Gebiet zwischen Wiesen, Wäldern und Gipfeln. Kletterbegeisterte sollten einen Ausflug in das Sportzentrum arl.Rock einplanen. Rund 1.000 Quadratmeter Kletterfläche sorgen indoor und im Freien für aufregende Aufstiegserlebnisse. Wer lieber naturnah luftige Höhen erklimmt, kann sich am Arlberger Klettersteig versuchen. Für Fortgeschrittene geht es hier bis auf eine Höhe von etwa 2.500 Metern. Auch Wassersportler kommen in St. Anton auf ihre Kosten. Nach dem Kajak, Rafting und Canyoning finden Sie im Hallenbad mit Außenbecken und angeschlossener Saunalandschaft wohltuende Entspannung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg