Fussball EM 2012: Reisetipps für die Ukraine

Die Fußball-Europameisterschaft 2012 ist nicht mehr fern und langsam wird es wirklich Zeit, die Tourplanung für die EM aufzunehmen. Die EM 2012 in Polen und der Ukraine wird auch viele Fussball-Fans aus Deutschland in die Stadien locken und gerade in der Ukraine gibt es einige interessante Austragungsorte, an denen es auch neben dem Fußball nicht an Sehenswürdigkeiten mangelt. Diese wollen wir in diesem Beitrag kurz vorstellen:

Die Hauptstadt der Ukraine

Platz der Kontrakte
Der Platz der Kontrakte in Kiew (Bild: Helga Ewert / pixelio.de)
Nicht nur zum Endspiel findet in der ukrainischen Stadt Kiew Fest statt. Wer keine der begehrten Karten erwerben konnte, kann die ukrainische Fußballmentalität in Kiew bei zahlreichen Public Viewing-Veranstaltungen erleben. Die Hautstadt bietet 2,7 Millionen Einwohnern Platz und trägt den Beinamen der Universitätsstadt. Neben zahlreichen Hochschulen können Touristen über zwanzig Museen und Kirchen besuchen. Besonders attraktiv für Touristen sind die zoologischen und botanischen Gärten der Stadt. Kiew kann mit dem Wagen, der Bahn oder per Flug erreicht werden. Viele westeuropäische Airlines fliegen Kiew direkt an. Durch den fehlenden Preiskampf der Airlines sind die Flugtickets jedoch mit um die 300,00 Euro vergleichsweise teuer.

Die Kohlestadt Donezk

Donezk ist die fünftgrößte Stadt der Ukraine. Bekannt geworden ist Donezk durch den Kohleabbau sowie die Schwerindustrie. Für Touristen ist die Friedensglocke der Partnerstadt Bochum ebenso interessant, wie die zahlreichen Denkmäler und Parkanlagen, die die Stadt schmücken. Zur Anreise ist ein Flug zu empfehlen. Von München werden Direktflüge angeboten. Eine direkte Zugverbindung nach Donezk ist nicht vorhanden.

Galiziens Stadt Lemberg

Lemberg liegt im Westen der Ukraine und ist nur 80 Kilometer von Polen entfernt, daher ist eine Anreise mit dem eigenen PKW möglich. Lemberg ist eine historische Stadt und wird von Touristen als malerisch beschrieben. Die Stadt besitzt eine Vielzahl von Kirchen und wurde zum Weltkulturerbe erklärt.

EU-Bürger benötigen übrigens für einen kurzzeitigen Aufenthalt in der Ukraine kein Visum. In einem weiteren Bericht über die EM 2012 werden wir auf die polnischen Austragungsorte und den Fußball EM Spielplan eingehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg