Istanbul – Moderne trifft Orient

Die 2. Älteste Straßenbahn der Welt in Tünel - Istanbul

Die türkische Stadt Istanbul zählt zu den interessantesten Metropolen weltweit. Denn die Stadt am Bosporus lebt in zwei Welten. Zum einen befindet sie sich sowohl auf dem europäischen als auch auf dem asiatischen Kontinent und zum anderen trifft in Istanbul die Moderne auf den Orient. Eine spannende und faszinierende Mischung, die Istanbul für eine Städtereise prädestiniert.

Die Anreise nach Istanbul

Aus Deutschland kann man mit verschiedenen Airlines nach Istanbul fliegen. So zum Beispiel mit der Billigfluglinie Germanwings von Berlin zum Flughafen Sabiha, am Stadtrand Istanbuls. Auch der zweite internationale Flughafen, der Atatürk Flughafen, ist von Deutschland aus sehr gut erreichbar. Busshuttle bringen Reisende dann mitten ins Stadtzentrum.

Sehenswertes in Istanbul

Die 2. älteste Straßenbahn der Welt in Tünel - Istanbul
Bei einer Städtereise nach Istanbul gibt es sehr viel Sehenswertes zu entdecken. Da wären zum einen die vielen kulturellen Highlights, wie traditionelle Moscheen und Paläste aus dem Osmanischen Reich. Zum anderen gibt es viele beeindruckende Bauwerke, wie den Galata- oder den Leanderturm sowie prächtige Theater, Museen und Konzerthäuser. Besonders authentisch und beeindruckend sind zudem die zahlreichen Märkte und Teestuben, denen man unbedingt mal einen Besuch abstatten sollte.
Wer sich nach einem langen Tag des Sightseeings entspannen möchte, der sollte in Istanbul auch einen der schönen und weitläufigen Parkanlagen aufsuchen. So zählt der Yildiz-Park beispielsweise zu den größten und abwechslungsreichsten Parkanlagen Istanbuls. Denn hier lassen sich exotische Pflanzen und Bäume wiederfinden, die ein französischer Landschaftsarchitekt im 19. Jahrhundert angelegt hat.
Galataturm Istanbul
Besonders lecker essen lässt es sich in Istanbul eigentlich an jeder Ecke. Sei es der frisch gebratene Fisch im Hafen, ein türkischer Döner oder Lahmacun auf die Hand oder aber richtig leckere vegetarische Küche, wie es beispielsweise das Restaurant Zenzefil anbietet. Und damit die Kalorien nicht auf den Hüften landen, heißt es im Anschluss sich ins ausgefallene Nachtleben Istanbuls zu stürzen. Der wohl bekannteste Club der Stadt ist das NuPera. Er befindet sich auf dem Dach eines ehrwürdigen Gebäudes in der Nähe des Taksim Platzes und verbindet Restaurants, Bars und mehrere Tanzflächen miteinander. Besonders empfehlenswert ist ein Drink bei Sonnenuntergang, da man von hier einen atemberaubendenden Blick auf den Bosporus und die Skyline der Stadt besitzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg