Rhodos ist die größte Insel von der Inselgruppe Dodekanes und liegt im südöstlichen Teil des Ägäischen Meeres. Rhodos ähnelt Kreta ein wenig, die Berge und die Ebenen sind voll mit Olivenbäumen, die Strände, die Kultur und natürlich das Klima.

Rhodos Stadt
Rhodos Stadt (Bild: Sabine Geißler / pixelio.de)

Seit Jahren ist Rhodos bekannt für seine sehr gute Infrastruktur, was die touristische Entwicklung positiv beschleunigt hat. Rhodos ist eine lang gestreckte Insel, ganz im Norden der Insel liegt die Inselhauptstadt Rhodosstadt. Dabei handelt es sich um eine wunderschöne Stadt mit einer beeindruckenden Festung, zwei feinen Häfen und einem schönen Sandstrand. Die Stadt ist vor allem bekannt durch die Ritter, die im Mittelalter in der Stadt gewohnt haben und die prächtigen, alten Bauten erbaut haben.
Heutzutage besteht Rhodosstadt aus einem alten Teil und einem neuen Teil. Der alte Kern ist umgeben von einer Stadtmauer, es befinden sich dort schöne und gemütliche Cafés und Restaurants zum Draußen sitzen und diverse Souvenirläden. Im neueren Teil der Stadt sind zum größten Teil die Geschäfte angesiedelt, die zum Shoppen einladen. Im Norden von Rhodos liegt das international bekannte Casino und noch ein Stück weiter nördlich liegt das Aquarium.

Der Tourismussektor hat sich dicht bei der Stadt auch enorm entwickelt. An der Westküste der Insel bei Ixia, Trianda und Ialyssos befinden sich sowohl Luxushotels als auch preiswerte Ferienunterkünfte. Ferienunterkünfte sind auch an der Ostküste bei Kalithea und -Faliraki erbaut worden. Der größte Unterschied zwischen den Küsten ist der Strand. Sandstrände sind an der Ostküste zu finden. Kieselstrände liegen an der Westküste.

Kitesurfer auf Rhodos
Kitesurfer auf Rhodos (Bild: md / Pixelio.de)

Der Norden und Süden der Insel sind pulsierend, während der Norden ruhiger ist. Die Natur im Norden ist wunderschön. Ein Tipp ist es, ein Auto zu mieten und den nördlichen Teil der Insel auf eigene Faust zu erkunden. In den kleinen Einkaufsläden auf der Insel findet man alles Nötige, um sich einen Picknickkorb zusammenzustellen für Ausflüge so wie auch für den Strandtag.