Sankt Petersburg – kulturelle Visitenkarte Russlands

Wenn Sie kein bisschen Russisch verstehen ist es kein Problem. In der zweitgrößten Metropole Russlands mit fast 5 Mio. Einwohnern kann man auch mit Englischkenntnissen gut zurechtkommen und dabei unglaublich viel erleben. Sankt Peterburg wird garantiert viele unvergessliche Momente schenken und für immer ins Herz geschlossen.

Weiße Nächte in Sankt-Petersburg (Die Schlossbrücke) © Ekaterina Krasnikova
Weiße Nächte in Sankt-Petersburg (Die Schlossbrücke) © Ekaterina Krasnikova

Nach gerade 2,5 Stunden Flug vom Berliner Flughafen erreicht man die kulturell bedeutendste Großstadt der Welt – St. Petersburg. Diese prachtvolle Metropelle verzeichnet eine bewegte Geschichte und bietet ihren Besuchern unzählige Sehenswürdigkeiten und kulturelle Events jeder Art. In der Stadt der „Weißen Nächte“, die im Jahr 1703 vom Peter dem Großen gegründet wurde kann man eine tolle Zeit mit der ganzen Familie verbringen und bei spannenden internationalen Stadtführungen mit dem Bus viel von der Entwicklung oder dem kulturellem Reichtum der Stadt erfahren.

Das Wichtigste von St. Petersburg im Überblick

St. Petersburg ist eine der wenigen Städte auf der ganzen Welt, die in ihrer Geschichte bereits 3 Mal den Namen wechselte. In den Jahren 1703 bis 1914 hieß die Stadt St. Petersburg und wurde dann zu Beginn des Ersten Weltkrieges in Petrograd umbenannt. Nach dem Tode von Waldimir Lenin im Jahr 1924 erhielt die Stadt zu Ehren des berühmten Revolutionärs den Namen Leningrad und wurde 67 Jahre später, im Jahr 1991, wieder in ihren ursprünglichen Namen St- Petersburg feierlich umbenannt. Die Stadt liegt am Newa-Fluss, direkt an der Ostseeküste. Der 74 km lange Fluss entspringt am Ladoga – See und mündet in die Ostsee. St. Petersburg hat viele alte Bücken und besteht aus vier großen Stadtgebieten: Wyborger Seite, Petrograder Seite, Wassoliwski – Insel und dem Stadtzentrum (Große Seite). Zu den wichtigsten Besonderheiten der Stadt zählt in erster Linie ihr einzigartiges Naturspektakel – die wunderschönen „Weißen Nächte“, die in den Monaten Juni bis Ende Juli bewundert werden können. Die längste Nacht fällt meist auf den 21./22 Juni und garantiert spektakuläre Aussichten bei der nächtlichen Stadtbeleuchtung. Bei warmen sommerlichen Temperaturen und der regelrecht kurzen Dämmerungszeit schwebt eine gewisse Magie und romantische Stimmung über der Stadt und viele Menschen verbringen gerne ihre Zeit draußen.

Entdecken Sie die Vielfalt von Unternehmungsmöglichkeiten

Durch die kurzen Nächte bietet diese grandiose Stadt auch nachts viele Ausgehmöglichkeiten. Als wichtigster Treffpunkt, insbesondere bei Kulturliebhabern, gilt der berühmte Newski Prospekt. Von hier aus kann man eine atemberaubende Aussicht auf die wunderschöne Schlossbrücke und die Peter-Paul-Festung genießen. Durch die vielen Kanäle erinnert St. Petersburg viele Menschen an Venedig und verzeichnet auch architektonisch eine gewisse Ähnlichkeit mit dieser italienischen Altstadt. Auch die vielen Newa-Brücken gehören zu den wichtigsten Visitenkarten der Stadt und werden gern von zahlreichen Besuchern bewundert. In der Nacht zw. 1:30 und 5:00 Uhr werden die Brücken nach oben gezogen, um große Schiffe passieren zu lassen. Das hohe Maß an Architektur der Stadt wird vor allem am Winterpalast, der Ermitage oder der Admiralität erkennbar. Aber auch unter der Stadt gibt es zahlreiche architektonischen Highlights zu bewundern. Manche Stationen (wie z. B Metrostation “Awtowo”) der St. Petersburger Metro befinden sich bis zu 100m tief unter der Erde und verzeichnen eine aufwendige architektonische Ausgestaltung im barocken Stil. St. Petersburg hat viele Museen, Paläste und wundervolle Kirchen. Ein Kurzurlaub in dieser atemberaubenden Metropole ist deshalb in jeder Hinsicht zu empfehlen.
Unser Tipp: Auch im Winter wird sich diese tolle Stadt mit ihrer märchenhaften Landschaft als atemberaubend und unvergesslich schön offenbaren. Die Vorbereitung nimmt vor der Abreise einige Zeit in Anspruch. Die Zustellung der russischen Visa kann bis zu 4 Wochen dauern. Wenn eine Reise nach St. Petersburg in absehbarer Zeit ist, dann sollte man sich bald um alle bürokratischen Angelegenheiten kümmern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg